Einladung zur Methodenwerkstatt der IASWG am 10.3.2018

Liebe Groupworkerinnen, liebe Groupworker, liebe Interessierte,

mit dem Titel der diesjährigen Methodenwerkstatt legt das Veranstaltungsteam den Fokus auf eine Spitze des Cohnschen Dreiecks und konstatiert im selben Moment: „reicht nicht!“.
Das Programm ist schließlich auch ganz und gar keine Einladung zur Ego- oder Nabel-Show. Denn, wie Martin Buber es ausdrückt, entsteht das Ich erst im Du. „Portraitieren“, „Storytelling“ und „Ich und Du – Groupworks Coup“ sind hier Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit dem Selbst- und Fremdbild.
„Mitmachen!“ im interkulturellen Kontext oder „Groupwork in der Täterberatung“ führen aktuelle Themen und Arbeitsfelder in das Tagungsprogramm mit ein. Schließlich werden mit den „Interventionsquickies“ auch sehr handfeste methodische Anregungen gegeben. Ich hoffe, wir haben auch mit dem diesjährigen Methodenwerkstattprogramm Euer Interesse geweckt! Ich freue mich auf Euch, denn „Ich?! – Reicht nicht!“

Wir sehen uns im Nell-Breuning-Haus!
Klaus-Martin Ellerbrock
Präsident der Gesellschaft für Social Groupwork,
Deutsches Chapter der IASWG

Flyer (PDF) >>